Die Sieger und ein Resümee des 9. Fotowettbewerbs der Partneruniversitäten Halle – Leipzig – Jena

Die Würfel sind gefallen, oder besser gesagt: Die Jury hat ihre Entscheidungen getroffen, und die Sieger des Fotowettbewerbs zwischen den Studierenden der drei Universitätsstädte stehen fest. Zeit für ein kleines Resümee.

Insgesamt beteiligten sich 52 Studierende am Wettbewerb und sandten insgesamt 194 Fotos bzw. Fotoserien ein.

Diese verteilten sich wie folgt auf die Kategorien:

79 Einsendungen für die Kategorie „Im rechten Winkel“,

76 Einsendungen für „Jahrmarkt der Eitelkeiten“ und

39 Einsendungen für „Süß, scharf, sündig“

Somit waren die ersten beiden Kategorien die eindeutigen Favoriten und das Thema „Süß, scharf, sündig“ das seltener gewählte.

Die Teilnehmer hingegen verteilten sich annähernd gleichmäßig auf alle drei Städte. So nahmen 19 Studierende aus Halle, 17 aus Leipzig und 16 Kommilitonen aus Jena, die ihre fotografischen Arbeiten in den Fotowettbewerb einbrachten.

Die Umsetzung der thematischen Vorgaben war vielfältig und von verschiedener Qualität. Von selbst entwickelten Schwarz-Weiß-Abzügen im traditionellen Stil über analoge Farbfotos bis hin zu bearbeiteten und erweiterten digitalen Fotos fand sich alles. Sehr verschieden auch die Ideen hinter den Motiven und die künstlerische Qualität von deren Umsetzung. Doch auch wenn das Potential sehr variierte, der eigene künstlerische Anspruch der Teilnehmer war klar erkennbar.

Die Jury, die sich wertend mit dieser Vielfalt an fotografischen Arbeiten zu befassen hatte, war recht bunt gemischt und setzte sich aus fünf Personen zusammen. Die beiden professionellen Fotografen Semjon Prosjak, gebürtig in der Ukraine, und Very Barth aus Halle, der Leipziger Fotograf Lars Ihring und der gestandene Hobbyfotograf und Musiker Elija Schwarz, auch im Vorstand von Conspectus, sowie Jutta Uebeler, die Kulturbeauftragte des Studentenwerks Halle gaben ihre unabhängigen und teils auch sehr verschiedenen Wertungen ab, die zu insgesamt 30 Prämierungen führten.

Die Plätze 6 bis 10 wurden hierbei nicht einzeln gestaffelt, sondern als eine gemeinsame Gruppe von Prämierungen zusammengefasst. Nicht vergeben wurden der 4. und 5. Preis in der Kategorie „Süß, scharf, sündig“, was auf die Qualität der Bilder der Fotos zurückzuführen ist, die mit dem Niveau der Gleichplatzierten der anderen Kategorien nicht mithalten konnten. Außerdem kam es durch die einzig und allein auf das jeweilige Foto bezogene Wertung zu verdoppelten und sogar verdreifachten Prämierungen einzelner Teilnehmer.

Die drei Erstplazierten der einzelnen Themen waren:

„Im rechten Winkel“

1. Platz: Anja Schultz: „Stilles Örtchen“

2. Platz: Franziska Friedling: „Kirchentag“

3. Platz: Markus Bleeke: „Am rechten Ort?“

„Süß, scharf, sündig“

1. Platz: Johanna Sinz: „Der Schaumgeborene“

2. Platz: Sven Winter: „Methanol macht frivol und blind“

3. Platz: Paul Petruck & Claudia Schneider: „Obstgarten” (Serie)

„Jahrmarkt der Eitelkeiten“

1. Platz: Katrin Harm: “are you there”

2. Platz: Ricarda Endt: „Schönheit & Präsenz alltäglicher Umgebenheiten (3)“

3. Platz: Andrea Maria Bereš: „Ansichtssache” (Serie)

Den Gewinnern auch an dieser Stelle herzlichen Glückwunsch zu ihrem Erfolg. Was hinter den einzelnen Titel steckt, könnt ihr euch schon in kurzer Zeit, am Donnerstag, den 6. Juli 2006 bei der offiziellen Preisverleihung und Ausstellungseröffnung anschauen. Die Veranstaltung beginnt um 17 Uhr in der Mensa Harz in Halle und umfasst neben der offiziellen Preisübergabe ein Konzert der halleschen band „Los Degustadores“ und natürlich Sektausschank und ein Büfett.